profluid®

Hygieneinspektion nach VDI6022

Die profluid Hygieneinspektion lohnt sich

Weil Luft zum Leben da ist

Mit jedem Atemzug konsumieren wir Luft, die je nach Ort in ihrer Zusammensetzung unterschiedlich ist. Neben 21% Sauerstoff, 78% Stickstoff, 0,04% Kohlenstoffdioxid und ca 0,9% Argon befinden sich in unserer Atemluft viele weitere Bestandteile. Z.B. Feste und flüssige Teilchen (Aerosole), Wasser, Staub und weitere biologische Partikel wie Pilze, Sporen, Pollen, Keime und andere Mikrorganismen. Die Aussage "Luft ist nicht gleich Luft" ist demnach absolut richtig


Die Luftqualität hat einen entscheidenden Einfluss auf unsere Gesundheit und unsere Leistungsfähigkeit. Indem der Mensch seinen Lebensraum fast komplett selbst gestaltet, beeinflusst er dabei auch die Luft. Menschen halten sich heute im Schnitt 22h pro Tag in nach außen abgeschlossenen Gebäuden auf. Hier wird durch Raumlufttechnische Anlagen und Klimasysteme eine eigenes Mikroklima geschaffen. Die Aufgabe einer RLT-Anlage ist die Luft in ihrer Qualität zu optimieren und Faktoren wie Temperatur, Feuchtigkeit und Luftverunreinigungen (z.B Pollen, Feinstaub und andere Teilchen) an die gewünschten Bedingungen anzupassen. 

 

Damit Sie von Ihrer RLT-Anlage wirklich profitieren, setzt die VDI6022 genau an diesen Punkten an, um die Anprüche an den sachgemäßen Betrieb von RLT-Anlagen und Klimaanlagen zu erfüllen.  Hierbei erfasst die VDI6022  mehr als nur den hygienischen Standard, Sie erfasst den Gesamtzustand der Anlage im Hinblick auf Ihre Gesundheit. Die Luft wird in ihrer Qualität überprüft und durch die Anlage optimiert. 

Wir von profluid prüfen bei Ihnen vor Ort, ob Ihre Anlage durch konstruktions-, witterungs- und wartungsbedingte Mängel Probleme verursacht und bieten Hilfestellung bei allen Fragen. Hinzu kommt unser umfangreicher Prüfbericht, den Sie Online über unsere HixDB abrufen können.  

Vorteile einer hygienisch optimalen RLT-Anlage

Rechtliche Absicherung im Schadensfall durch
exakte Dokumentation der gesetzlichen Vorgaben
Vorsorge gegen Berufskrankheiten, Allergien und allgemeine Erkrankungen bedeuten weniger Krankheitstage
Reduzierung schädlicher Belastung durch die Außenluft  (Pollen, Feinstaub und biologische Kleinstteilchen)
Gut eingestellte RLT-Anlagen und die damit verbundene hohe Luftqualität bewirken eine Verbesserung des Arbeitsklimas und steigern die Produktivität
Vermeidung von mittel- und langfristigen Instandhaltungskosten (erhöhte Laufzeit der Anlagenkomponenten)
Wirtschaftlicher und ökonomischer Anlagenbetrieb
durch effizient eingestellte Anlagen (Energieeinsparung) 

Profluid mit Anspruch zum Ziel

Die profluid Gmbh ist erfolgreich auf dem Gebiet der Hygieneinspektion seit 2010. Zu unseren Kunden gehören neben führenden Herstellern der Automobilbranche zahlreiche weitere Unternehmen aus allen Produktionsbereichen. Ein hohes Maß an Professionalität ist die Vorraussetzung für eine gründliche und fachgerechte Inspektion nach VDI 6022. Durch jahrelange Erfahrung und fortlaufende Weiterbildung aller Beteiligten - in der Sachkundeprüfung-A nach VDI 6022 und dem von der DGUV vergebenen RLQ-Manager - bieten wir Ihnen beste Qualität und lösungsorientiertes Know-How.
Durch unser exklusives HixDB-Datenbankensystem - eine spezielle Software für die Archivierung und die Erstellung von RLT Prüfberichten - bieten wir eine vollständige, hochwertige, nachvollziehbare und sichere Dokumentation für unsere Kunden. Um alle kostensenkenden und gesundheitsfördenen Aspekte der VDI6022 für Sie nutzbar zu machen, sind unsere Prüfberichte entsprechend übersichtlich strukturiert und enthalten neben Mängellisten auch Handlungsempfehlungen. Dieser über die VDI6022-Richtlinie hinausgehende Bericht ermöglicht es Ihnen die RLT-Anlagen kosteneffizient zu betreiben. Außerdem stehen wir unseren Kunden gerne zur Verfügung bei der Beratung zur Vor- oder Nachsorge im Rahmen der VDI6022, oder bei Problemen die beim Betrieb einer RLT-Anlage auftreten. Bei Bedarf können wir Ihnen kompetente Fachbetriebe für Reinigung und Wartung Ihrer Anlagen vermitteln.


Unser HixDB-Datenbanksystem bietet Ihnen eine
spezielle Software für die Archivierung und die Erstellung von RLT Prüfberichten. Sie haben jederzeit und von überall Zugriff auf Ihre Prüfberichte.
Sie erhalten mit jedem Prüfbericht eine ausführliche Mängelliste. Damit verbundene Handlungsempfehlungen werden protokolliert um eventuelle Risiken auszuschließen.
Bei Auftragsvergabe informieren wir sie ausführlich über alle Stichpunkte, die einen reibungslosen Ablauf und eine möglichst effiziente Hygieneprüfung ermöglichen.
Wir sind Profis! Unsere Mitarbeiter sind RLQ-Manager nach DGUV und haben die Sachkundeprüfung-A nach VDI 6022 erfolgreich bestanden.  

Dienstleistungen im Rahmen der Hygieneinspektion

  • Durchführung der Erstinspektion und Planung der Inspektionsintervalle  

  • Visuelle Erfassung der Anlage mit Prüfung von Inspektions- und Reinigungsöffnungen

  • Dokumentation in Form eines Berichts aller hygienerelevanter-, konstruktionsbedingter- und physikalischer Mängel

  • Mikrobiologische Untersuchung an den zuvor ermittelten Kontrollpunkten

  • L uftkeimessung in den zugehörigen Räumlichkeiten

  • Untersuchung der entnommenen Proben durch ein neutrales und akkreditiertes Labor

  • Ausführlicher Bericht über alle Mängel, festgestellte Probleme und darauf folgende Handlungsempfehlungen zur
    adäquaten Behebung aller Mängel

  • Rechtliche Absicherung durch HixDB - Dokumentation der Hygieneinspektion nach VDI 6022

Nachdem eine RaumLuftTechnische-Anlage neu gebaut, baulich verändert oder aufgrund von Bestandsschutz bisher nicht geprüft wurde,  ist die sogenannte Erstinspektion die Grundlage für den hygienischen Betrieb einer Anlage. Bei einer Erstinspektion nach VDI6022 wird die Anlagenkonzeption, die -konstruktion und der tatsächliche Aufbau der Anlage geprüft und durch ein umfangreiches Prüfprotokoll auf eventuelle Konstruktions- und Aufbaufehler hin untersucht.  Mindestprüforte für Hygienekontrollen werden festgelegt und im Betriebshandbuch der Anlage für spätere Wiederholungskontrollen festgeschrieben.

Eine Wiederholungsinspektion ist die periodisch wiederkehrende Prüfung der Hygiene einer RLT-Anlage.  Anlagen ohne Luftbefeuchter werden alle drei Jahre, RLT-Anlagen mit Luftbefeuchter oder erdverlegten Komponenten alle zwei Jahre geprüft, damit die Hygienevorschriften entsprechend bestätigt werden können. Der Betreiber einer RLT-Anlage ist für die Prüfung und Instandhaltung selbst verantwortlich.

Deckenklima, Kühldeckelemente und Splitgeräte

Split- und Klimageräte unterliegen ebenfalls der VDI6022 und müssen den Anforderungen der Hygienevorgaben aus dieser Richtlinie entsprechen. Die Anlagen werden einer Überprüfung der Primär- und Sekundärluft, Oberflächenkeim-Belastung, sowie einer konstruktiven Prüfung unterzogen. Hierbei wird ein Prüfprotokoll angefertigt und das Betriebshandbuch der Anlage entsprechend geprüft.

Gefährdungsbeurteilung nach VDI6022

Die Beurteilung des Hygienezustandes einer RLT-Anlage und das daraus abzuleitende Risikopotential müssen mithilfe einer fachkundig durchgeführten Gefährdungsbeurteilung, auf der Basis einer Hygieneinspektion, sowie der Dokumentation/Betriebsanleitung des Herstellers/Errichters, ermittelt werden.

Wichtige Zustandsgrößen sind hierfür:

  • optische Inspektion der gesamten Anlage

  • Oberflächenbeprobung z.B. Lüftungsauslässe, Zuleitungen

  • Wasseranalysen (bei Anlagen mit Befeuchtungseinrichtungen)

  • Zuluftmessungen

  Gesundheitsgefährund durch Asbest,Mineralfasern oder Keim- bzw. Pilzbelastung

 In älteren Bestandsanlagen befinden sich noch vereinzelt  Mineralfasermatten als Schalldämmungsmaterial. In solchen Fällen sollte schnell geklärt werden, ob es sich um a) Asbestfasern, b) KMF-Fasern nach WHO oder c) moderne Mineralfasern handelt.  In allen Fällen müssen die Dämmmatten beseitigt werden. Offene Mineralfasermatten können gesundheitsschädliche Fasern an die Atemluft abgeben. Welche Fasern jeweils vorhanden sind, kann nur durch  ein qualifiziertes Labors geklärt werden. Besonders in Fall a) und b) sind bei der Entfernung  besondere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und die Lüftungsanlagen inkl. Lüftungskanäle sind gründlich zu reinigen.

Falls auffällige Belastungen der Raumluft mit Keimen gefunden werden, muss die Quelle ermittelt und beseitigt werden. Die Differenzierung der Keime erlaubt die Eingrenzung des Herdes in der Anlage und liefert gleichzeitig Anhaltspunkte zum Gefährdungspotential, das von leichten Befindlichkeitsstörungen, über asthmatische Erkrankungen, Störungen des Immunsystems bis zu schweren Pilzinfektionen der Atmungsorgane reicht. Meist sind dabei Pilze die Krankheitsauslöser, Erkrankungen durch Bakterien treten im Vergleich ausgesprochen selten auf. 


Beste Qualität trifft lösungorientertes Know-How  

Durch unsere  HixDB-Datenbanksystem stellen wir ihre Dokumentation lückenlos sicher.

  Wissenswertes zu

Raumlufttechnischen Anlagen

Konstruktion und Aufbau

einer hygienisch optimalen RLT-Anlage

Damit eine RLT-Anlage technisch einwandfrei und hygienisch sauber arbeitet, muss gewährleistet sein das ein Eindringen von Wasser, Schmutz, Laub und sonstiger Partikel durch bauliche Voraussetzungen wirksam verhindert wird. Alle luftführenden Oberflächen müssen so beschaffen sein, dass sie Ablagerungen, eine Abgabe von gesundheitsgefährdenden Substanzen und die Bildung von Mirkoorganismen wirksam verhindern und darüber hinaus Schmutzbildung vermeiden  (Oxidation,Rost).
Die Luftführung sollte möglichst verwirbelungsarm erfolgen und Ecken und Kanten möglichst vermieden werden.

Um die gewünschte Raumluftqualität zu gewährleisten und um unötige Kosten einzusparen entsprechend sollte die Filter entsprechend ausegwählt werden. Hier können durch falsche Dimensionierung auf den ersten Blick möglicherweise Kosten eingespart aber im weiteren Verlauf mehrkosten und eine vielzahl an Problemen verursacht werden. Bei Umluft muss die Luft entsprechend durch Abluftreiningungsverfahren wie Luftwäscher,Elektrofilter gereinigt werden.

Die Vielzahl dieser Konstruktiven Gesichtpunkte wie auch die regelmäßige Inspektion und Wartung führen zu erheblichen Einsparungspotenzial durch Länger Anlagenkompneten Lebenszeit richtige Dimensionierung und veringerte Wartungsaufwand. Die richtige Regulierung und instandhaltung der Anlage und im Bezug zur Aufgabe der zu versorgenden Räume sind weiter Möglichkeiten um Kosten einzusparen und, oder die zu einer des verbesseungen Raumklimas führen können.

Wichtig für RLT-Anlagenbetreiber:

Recht und Gesundheit

Odoo – Beispiel 1 für drei Spalten

Rechtliche Lage und Verodnung

Rechtliche Situation im Schadensfall  

  • Rechtliche Pflichten von RLT-Anlagenbetreibern

  • Haftung und Schadensersatzpflicht StGB und OWiG

  • Umkehr der Beweislast bei Schadens - oder im Krankheitsfall am Arbeitsplatz

Gesetzliche Anforderungen und Bestimmungen

  • Arbeitsschutzgesetz 

  • Arbeitsstättenverordnung

  • StGB und OWiG Straf- und ordnungswidrigkeitenrechtliche Ahndung von Verstößen

  • Bezug zur VDI6022 "Stand der Technik"



Odoo – Beispiel 3 für drei Spalten

Gesundheitliche Potentiale und Risiken

Gefahren und gesundheitliche Risiken

  • Ernsthafte Krankheiten und/oder Berufskrankheiten
    mit Schadensersatzforderungen und rechtliche Konsequenzen für Anlagenbetreiber

  • Erhöhte Fehlzeiten und Krankheitstage

  • Schlechtes Raumklima vermindert die Konzentraions-fähigkeit und verringert die Produktivität

Potentiale, Verbesserung des Arbeitsklimas  

  • erhöte Produktivität durch Mitarbeiterzufriedenheit und kongnitive Leistungfähigkeit

  • Verbesserung des Raumluftklimas
    Temperatur, Schallpegel und Luftfeuchtigkeit

  • Reduzierung von Feinstaub, Keimen oder Pollen etc.



Um es auf den Punkt zu bringen

Die profluid - Hygieneinspektion ist eine saubere Sache

                              Damit sie von ihrer Raumluftechnischeanlage profitieren können ist eine sachgemäße Instandhaltung und Kontrolle eine Investion die sich bezahlt macht. Damit Betreiber einer RLT-Anlage alle rechtlichen Vorrausetzungen erfüllen und ihrer Dokumentationspflicht nachkommen, macht es Sinn einen kompetenten Partner in Sachen Hygieninspektion zu suchen. Durch unsere Datenbanksystem HiXDB ® sind unserer Prüfberichte systematisch strukturiert, übersichtlich und erheblich detaillierter als von der VDI6022 gefordert. Damit gewährleisten wir eine rechtssichere Dokumentaion und eine ausführliche Mängeliste mit Handlungsempfehlungen für einen reibungslosen und wirtschaftlichen Anlagenbetrieb.


                              "Wir stehen ihnen zur Seite, damit sie von einem gesunden Arbeitsumfeld profitieren, Energie einsparen und unötige Instandhaltungskosten vermeiden können. Wir bieten mehr als nur eine Hygieninspektion"

                              Die Vorteile einer profluid-Hygieneinspektion

                              Rechtliche Absicherung im Schadensfall durch
                              exakte Dokumentation der gesetzlichen Vorgaben
                              Vorsorge gegen Berufskrankheiten, allgemeine Erkrankungen und Allergien bedeuten weniger Krankheitstage.
                              Reduzierung schädlicher Belastung durch die Außenluft  (Pollen, Feinstaub und biologische Kleinstteilchen)
                              Gut eingestellte RLT-Anlagen und hohe Luftqualität bewirken eine Verbesserung des Arbeitsklimas und steigern die Produktivität
                              Vermeidung von mittel- und langfristigen Instandhaltungskosten (erhöhte Laufzeit der Anlagenkomponenten)
                              Wirtschaftlicher und ökonomischer Anlagenbetrieb
                              durch effizient einstellte Anlagen (Energieeinsparung) 

                              Ziele beim Betrieb einer RLT Anlage

                              Reduzierung schädlicher Belastung durch die Außenluft (Pollen, Schimmelpilze, Feinstaub etc.)
                              Verbesserung des Arbeitklimas durch saubere Luft (CO2 Gehalt, Temperatur, Luftfeuchtigkeit) 
                              Abtransport von Schadstoffen die in der Arbeitsstätte enstehen (Vorbeugung gegen Berufskrankeiten z.B. Lackierer, Schweißer)

                              Probleme durch RLT Anlagen

                              Erhöhte Keim-/ Pilzsporenbelastung führt ggfs. zu gesundheitlichen Problemen wie beim sog. Sick Building Syndrom, zu erhöhten Fehltagen und hat negative Auswirkung auf das Immunsystem etc. 
                              Schlechtes Raumklima, zu hohe CO2-Sättigung, Lärmbelästigung (schlechte Konzentrationsfähigkeit)
                              Verringerte Leistungfähigkeit.
                              Nachteile bei der Wirtschaftlichkeit, erhöhter Energiebedarf, Schadensersatz an erkrankte Mitarbeiter, Rechtliche Konsequenzen bei Fahrlässigkeit (Betreiber haftet)

                                Profitieren sie von unserem Know-How.

                                Wie sind Diensleister bei einem führenden Hersteller der Automobilbranche.